Augenoptiker- und Optometristen-Innung Hamburg



Willkommen bei der Augenoptiker- und Optometristen-Innung Hamburg

Die Struktur und Zusammensetzung der Hamburger Augenoptiker hat sich im Laufe der letzten 25 Jahre stark verändert. War das Augenoptiker-Handwerk noch bis Ende der 70er Jahre rein mittelständisch geprägt, ist mittlerweile ein Wandel eingetreten und die Zahl der traditionell geführten Augenoptikerbetriebe zurückgegangen und die Filialisten haben stark zugenommen. Der Beruf des Augenoptikers ist nicht nur ein interessanter, sondern auch ein sehr gefragter Beruf. Dies zeigt sich u.a. in der Tatsache, dass es selbst in wirtschaftlich schlechten Zeiten nie arbeitslose Augenoptiker gegeben hat.

Nahezu alle Augenoptiker decken in Ihrem Angebot die Bereiche Brillenoptik und Kontaktlinsen ab. Daneben gibt es aber auch spezialisierte Betriebe, die nur Kontaktlinsen anbieten, im Bereich „Vergrößernde Sehhilfen“ eine Nische bedienen, oder sich auf „Kleinkinder-/Kinderversorgung“ einschließlich der Versorgung von Säuglingen spezialisiert haben.



(Quelle Fotos ZVA)

  • Informationen
  • Termine
  • Ausbildung
  • Freisprechungen
  • Mitgliedschaft
  • Betriebe der Innung
  • Über uns
  • Gesucht - Gefunden

Vorsicht bei Fertigbrillen

Fertigbrillen online bestellen oder beim Discounter kaufen? Keine gute Idee. Solche Sehhilfen, die oftmals sehr günstig in Fernost produziert werden, berücksichtigen keine individuellen Gegebenheiten des Trägers und können zu gesundheitlichen Problemen führen.
Der Zentralverband der Augenoptiker und Optometristen (ZVA) rät, Brillen immer vom Fachmann anpassen zu lassen.
Fertigbrillen berücksichtigen nicht die individuelle Fehlsichtigkeit und die anatomischen Gegebenheiten des Trägers. Abgesehen davon, dass eine qualifizierte Augenprüfung und Sehstärkenbestimmung beim Augenoptiker oder Optometristen zur Erhaltung der Augengesundheit beitragen, ist die Fehlsichtigkeit bei den allermeisten Menschen auf beiden Augen unterschiedlich ausgeprägt. Eine Brille sorgt nur dann für optimales Sehen, wenn die Gläser millimetergenau auf die Pupillendistanz und die Fassung anatomisch an die Kopfform angepasst werden. All dies wird bei Fertigbrillen nicht berücksichtigt und kann längerfristig zu gesundheitlichen Problemen wie Kopfschmerzen oder Schwindel führen. Eine Brille mit ungenauen Werten ist oft nur eingeschränkt nutzbar, etwa im Straßenverkehr, wo individuell angepasste Brillengläser über die Sicherheit entscheiden. Auch Lesebrillen zur Korrektur der Altersweitsichtigkeit (Presbyopie) sollten für beschwerdefreie Nahsicht beim Lesen oder bei Handarbeiten stets beim Augenoptiker erworben werden. (Quelle: ZVA-Presseinformation 27/2019 vom 19.11.2019, Bildhinweis: ZVA/Heike Skamper)



„Einmal im Jahr zum Optiker“- Kampagne

Unter der URL www.1xo.de/plakatbuchung (Bitte hier klicken) können unsere Innungsmitgliedsbetriebe in einem Selbstbucher-Tool Werbeflächen in der Nähe des Betriebs auswählen, für einen Zeitraum eigener Wahl buchen und mit einem der vier Kampagnenmotive für die am 04. November startenden „Einmal im Jahr zum Optiker“-Kampagne versehen. Im Vergleich zu den Maßnahmen der vergangenen Jahre haben sich die Schwerpunkte dabei etwas verschoben: Zum einen steht nicht länger abstrakt das gute Sehen, sondern konkret der Augenoptiker als Dienstleister und Berufsträger im Vordergrund.

Interessierte Innungsmitglieder müssen sich unter dem Link zunächst anmelden und erhalten dann neben dem Zugangspasswort eine Erklärung des Tools.
Bei Fragen rund um die Buchung stehen die Mitarbeiter der ausführenden Firma IT Works zusätzlich unter 0211/177590 zur Verfügung.

Im internen Bereich der ZVA-Website stehen unter dem Link www.zva.de/intern/1xo zudem diverse Werbemittel zum Download bereit, darunter A1-Formate (quer und hoch) für Straßenstopper oder Schaufenster, zwei Banneranzeigen und alle vier Kampagnenmotive (als Bild- und Videodateien) für Firmenwebsites und soziale Medien.


                                             




Bundestag beschließt Berufsbildungsmodernisierungsgesetz

Der Bundestag hat den Gesetzentwurf für das Berufsbildungsmodernisierungsgesetz beschlossen. Die Regelungen zur Mindestausbildungsvergütung und zu den neuen Fortbildungsabschlüssen bleiben im Gesetz unverändert. Folgende Ergänzungen sind in das Gesetz aufgenommen worden:

• Ausbildungsbetriebe müssen Auszubildenden künftig Fachliteratur als Ausbildungsmittel bereitstellen.
• Eine gesetzlich festgeschriebene, betriebliche Freistellung an Berufsschultagen sowie an Tagen vor schriftlichen Abschlussprüfungen wird eingeführt.
• Betriebe werden verpflichtet, Arbeitnehmer für deren ehrenamtliche Prüfertätigkeit freizustellen.

Das Gesetz soll, vorbehaltlich der Zustimmung des Bundesrates, am 1. Januar 2020 in Kraft treten.



ZVA-Obermeistertagung: Gemeinsam gestalten

Die Delegierten des Zentralverbandes der Augenoptiker und Optometristen (ZVA) trafen sich am 12. Oktober im Rahmen der SICHT.KONTAKTE in Hannover zu ihrer jährlichen Obermeistertagung und außerordentlichen Mitgliederversammlung. Stand die vergangene Tagung noch ganz im Zeichen der Auswirkungen des HHVG, so konnte sich der Blick angesichts der gemeinsam erzielten Erfolge für die Augenoptik nun wieder auf andere Themen richten.

Der ZVA-Leitsatz „Gemeinsam gestalten“ bildete bei den Tagesordnungspunkten und Gastvorträgen der Obermeistertagung einen roten Faden. Mike Schneider, Präsident des Niedersächsischen Handwerkstages, betonte in seinem Grußwort, wie wichtig eine gute Zusammenarbeit im Handwerk und das Engagement des Ehrenamtes seien. Nur gemeinsam könne eine stetige Verbesserung der Arbeitsbedingungen und der öffentlichen Wahrnehmung auf politischer, wirtschaftlicher und juristischer Ebene erreicht werden.
Branche in stetigem Wandel - ZVA-Präsident Thomas Truckenbrod begann seinen Bericht zur aktuellen Situation in der Augenoptik mit dem Zitat „Nichts ist so beständig wie der Wandel“. Er gab einen kurzen Überblick über die derzeitigen zahlreichen Wechsel und Übernahmen sowohl in der deutschen als auch in der europäischen Branche, die Bewegungen auf dem Online-Brillenmarkt oder die Grand-Vision-Übernahme (Apollo-Optik) durch Essilor-Luxottica. (Bild links: Thomas Truckenbrod, ZVA-Präsident)

Drei Gastvorträge: Kontaktlinsen, Branchendaten und Sehhilfenversorgung
Prof. Wolfgang Sickenberger von der Ernst-Abbe-Hochschule Jena stellte in seinem Vortrag zunächst aktuelle Forschungsprojekte vor, darunter eine Untersuchung zur Myopieprogression in Deutschland. Till Herzog von der GfK Nürnberg (Growth from Knowledge, vormals: Gesellschaft für Konsumforschung) präsentierte vorläufige Ergebnisse der erst vor einer Woche abgeschlossenen ZVA-Branchenstrukturerhebung. Mit dem Vortrag von Dr. Frank Brunsmann von Pro Retina Deutschland mit dem Titel „Die Würfel sind gefallen – Erwartungen an die Sehhilfenversorgung in Deutschland“ schloss sich der Kreis zu den gemeinsamen Anstrengungen der Augenoptik in Bezug auf das HHVG. (Bild rechts: Die Delegierten der der ZVA Obermeistertagung)
(Quelle ZVA-Presseinformation 23/2019 vom 17. Oktober 2019, Bildhinweis: ZVA/Peter Magner)

Neuer Versorgungsvertrag mit der Knappschaft

Zum 1. Oktober 2019 tritt ein bundesweiter Versorgungsvertrag mit der Knappschaft sowie der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) in Kraft. Der Vertrag stimmt inhaltlich im Wesentlichen mit den bereits existierenden Versorgungsverträgen (AOK, IKK, Pronova BKK und GWQ+) überein. Konkrete Informationen sowie Unterlagen für einen Vertragsbeitritt haben unseret Innungsbetriebe mittels Rundschreiben erhalten.



DGUV tritt BMI-Vertrag bei

Ab dem 1. Oktober 2019 können alle Betriebe, die dem Vertrag mit dem Bundesinnenministerium (BMI) über die Lieferung von Bildschirmarbeitsplatzbrillen und andere dienstliche Sehhilfen an Beschäftigte der Bundesrepublik Deutschland beigetreten sind, in gleicher Weise auch die Beschäftigten der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) versorgen. Die DGUV ist der Spitzenverband der neun gewerblichen Berufsgenossenschaften und 24 Unfallkassen in Deutschland und verfügt bundesweit über ca. 1.300 Beschäftigte.



DSGVO: Recht auf Vergessen

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gilt seit gut einem Jahr und mitunter werden diese Regelungen von Kunden in Anspruch genommen – so auch das sogenannte „Recht auf Vergessen“. Danach kann ein Kunde verlangen, dass alle zu seiner Person gespeicherten Daten unverzüglich gelöscht werden. Dieser Anspruch führt indes nicht dazu, dass Augenoptiker gegen Gesetze verstoßen müssen, um dem Löschungsbegehren des Kunden nachzukommen. Wenn also Daten aus steuerlichen Gründen, um Gewährleistungsansprüchen begegnen zu können, nach dem Krankenversicherungsrecht oder dem Medizinprodukterecht gespeichert bleiben müssen, dann müssen, bzw. dürfen diese Daten auch nicht gemäß DSGVO gelöscht werden.

Umfangreiche Informationen rund um das Thema Datenschutzrecht finden sich im Mitgliederbereich des ZVA (www.zva.de).



Hilfsmittelrichtlinie: G-BA folgt Forderungen des ZVA

Nachdem der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) 2017 noch versucht hatte, eine Hilfsmittelrichtlinie auf den Weg zu bringen, die Augenoptiker systematisch benachteiligt hätte, ist er nun den Argumenten des Zentralverbandes der Augenoptiker und Optometristen (ZVA) und des GKV-Spitzenverbandes gefolgt. Augenoptiker dürften damit ohne ärztliche Mitwirkung Folgeversorgungen zu Lasten der gesetzlichen Krankenkassen vornehmen.

(Quelle: ZVA-Presseinformation 16/2019 vom 21.06.2019)




Falsche Fakten rund um die Sonnenbrille
Am 27. Juni ist Tag der Sonnenbrille
Eine gute Gelegenheit, mit ein paar Behauptungen aus dem Märchenreich rund um die getönten Brillengläser aufzuräumen.


Mythos 1: Dunkle Brille = hoher Schutz.
Die Tönung der Brillengläser schützt lediglich vor Blendung. Der UV-Schutzfilter ist genauso unsichtbar wie das UV-Licht selbst. Eine dunkle Brille ohne UV-Schutz begünstigt sogar den Einfall des Lichts ins Auge, da sich die Pupille bei Dunkelheit weitet und somit mehr energiereiche Strahlung in das Auge eindringen kann.

Mythos 2: Eine Sonnenbrille verhindert die positiven Effekte des Sonnenlichts.
Tages- und Sonnenlicht steuert die Ausschüttung bestimmter Hormone und unter anderem den Tag-Nacht-Rhythmus. Eine Sonnenbrille filtert ultraviolettes Licht im Wellenlängenbereich von 100 bis 400 Nanometer (nm). Für den Biorhythmus ist aber Licht aus dem türkis-blauen Spektrum wichtig. Dieses wird auch mit Sonnenbrille aufgenommen, da es im Bereich von 440-480 nm liegt. Und: Auch an bewölkten Tagen profitieren wir vom gesamten Tageslichtspektrum.

Mythos 3: Wer eine Sonnenbrille trägt, schadet seinen Augen.
Wer rund um die Uhr ständig eine sehr dunkle Brille trägt, simuliert seinen Augen sicherlich eine Art maulwurfsgleiches Höhlenleben. Wer aber eine vom Augenoptiker angepasste Sonnenbrille mit 100 Prozent UV-Schutz an sonnigen Tagen, beim Outdoorsport, am Wasser oder im Gebirge trägt, tut seinen Augen definitiv Gutes. Die Gläser sorgen für blendfreie Sicht und filtern energiereiche UV-Strahlung, die vor allem die Netzhaut schädigen kann. Zwar verfügt das Auge über eigene Schutzmechanismen, diese sind aber begrenzt. Besonders für Kinder ist UV-Schutz für die Augen wichtig, da ihre Augenlinse noch sehr durchlässig für Strahlung ist. Schäden durch Sonnenlicht machen sich oft erst schleichend nach Jahren bemerkbar. So kann zu viel UV-Licht ernsthafte Augenerkrankungen wie Grauen Star oder Makuladegeneration begünstigen. Kurzfristig kann Sonnenlicht, das zum Beispiel durch Sand oder Schnee reflektiert wird, zu schmerzhaften Entzündungen der Binde- oder Hornhaut führen.(Quelle: ZVA-Presseinformation 15/2019 vom 19.06.2019)



ZVA-Broschüre "Sehteste und Funktionsprüfungen" überarbeitet

Welche Seh-Checks und Funktionsprüfungen darf ein Augenoptiker für gängige Berufszulassungen und Führerscheine durchführen? Und welche Bestimmungen gelten dabei? Antworten darauf gibt die Zwanzig-Seiten-Broschüre des Zentralverbands der Augenoptiker und Optometristen (ZVA) „Sehteste und Funktionsprüfungen beim Augenoptiker“ - jetzt in überarbeiteter Form.

So beinhaltet die zweite Auflage 2019 laut Berufsverband zusätzlich Informationen zum zerstörungsfreien Werkstoffprüfen, die Sehtestanforderungen für Tennisschiedsrichter sowie für die ESA- und NASA-Zertifizierung für elektronische Verbindungstechniken.

Unsere Innungsmitglieder können die Broschüre im ZVA Mitgliederbereich unter der Rubrik Downloads / ZVA Flyer als PDF herunterladen
oder in unsere Geschäftsstelle per Email: office@vig-hh.de anfordern.

Die Broschüre mit dem Titel „Sehteste und Funktionsprüfungen beim Augenoptiker“ kann bei der ZVA-Optik-Service GmbH (Ilka Schäfer, i.schaefer@zva.de)
gegen eine Schutzgebühr von 3 Euro (inkl. MwSt., zuzüglich Porto) bestellt werden.


Ansprechpartner für Rückfragen:
Zentralverband der Augenoptiker und Optometristen
Sarah Köster
Alexanderstraße 25a, 40210 Düsseldorf
Telefon: 0211 / 8632350
www.zva.de



ZVA-Branchenbericht Augenoptik 2018/19

 



 







 

Der ZVA-Branchenbericht 2018/19 gibt einen Überblick über die wirtschaftliche Situation der Branche. Neben den Eckdaten wie Umsatz und Absatz werden Themen wie Umsatzstruktur, Kostenstruktur und Personalsituation aufgegriffen. Des Weiteren werden aktuelle Umfrageergebnisse zu den Themen wirtschaftliche Entwicklung / Erwartungen der Betriebe, Wettbewerbssituation, Online-Kooperationen und Krankenkassen dargestellt.




Optiker im Test Große Unterschiede in Qualität und Preis

Für die "test"-Ausgabe 04/2019 hat Stiftung Warentest mehrere Augenoptiker unter die Lupe genommen. Fünf Testkunden ließen bei den sechs größten Augenoptikerketten (nach Anzahl der Filialen) sowie bei vier Online-Optikern und zwei Traditionsaugenoptikern in Berlin Brillen anfertigen. Schlusslicht sind die beiden Online-Shops Lensbest und My-Spexx.


Verbindliches Sehtestformular / Wegfall der Sehtestgebühr
Am 18. März 2019 ist die 13. Verordnung zur Änderung der Fahrerlaubnis-Verordnung und anderer straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften in Kraft getreten.
Diese Verordnung hat für die Augenoptik gleich zweifach Bedeutung:

1. Wegfall der Sehtestgebühr
Mit Art. 4 b) bb) der Verordnung wird die Gebührennummer 403 der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr aufgehoben. Mit dieser Gebührennummer wurde bislang festgelegt, dass Augenoptikbetriebe als amtlich anerkannte Sehteststellen zwingend 5,40 Euro netto für die Ausstellung eines Führerscheinsehtests in Rechnung stellen mussten. Künftig sind die Betriebe nun frei, das Entgelt für Ihre Leistung frei zu kalkulieren.

Die Sehtestgebühr stand schon seit längerem in der Kritik: Der ZVA hat bereits vor über sechs Jahren eine Anhebung der Gebühr gefordert, da diese bei weiten nicht den Aufwand abdeckt. Umgekehrt gab es rechtliche Bedenken, dass Augenoptiker überhaupt eine Gebühr erheben. Denn mit einer Gebühr wird besonderer, einer Person individueller zurechenbarer Aufwand einer Behörde abgegolten. Allerdings waren die Augenoptiker als Sehteststelle trotz der amtlichen Anerkennung nie Behörde; hierfür hätte es einer Beleihung bedurft (so zum Beispiel der TÜV für die Durchführung der Hauptuntersuchung).

2. Verbindliches Sehtestformular
Art 1 Ziff. 15 b der Verordnung legt ein ab dem 18. September 2019 verbindliches Muster für eine Sehtestbescheinigung fest. Ob inhaltsgleiche Sehtestbescheinigungen, die derzeit verwendet werden, nach dem 18. September noch weiterverwendet werden können, muss auf Ebene der Bundesländer geklärt werden.



Neue Tarifempfehlungen im Augenoptiker Handwerk - gültig ab dem 1.4.2019
Im Rahmen der ZVA-Vorstandssitzung am 24. Januar 2019 in München hat der ZVA-Vorstand neue Tarifempfehlung, die zum 1. April 2019 in Kraft treten sollen, verabschiedet. Die Löhne wurden im Durchschnitt um 1,5 % erhöht.Es wird ein 13. Monatsgehalt eingeführt, welches auf bisher bezahlte 13. Monatsgehälter oder andere übertarifliche Leistungen angerechnet werden kann.  Zusätzlich zu den Hinweisen auf eine 40-Stunden-Woche sowie auf die Urlaubsdauer von 30 Werktagen sind Vorschläge zu leistungsbezogenen Gehaltsbestandteilen sowie zur Freizeit an Wochenenden enthalten.

Die Tarifempfehlungen finden Sie als Download im geschützten Mitgliederbereich der ZVA Hompage (www.zva.de)
oder können in unserer Geschäftsstelle angefordert werden.



Heuschnupfen und Kontaktlinsen - geht das?
Die gute Nachricht vorweg: Kontaktlinsenträger müssen in der Zeit des Pollenflugs nicht unbedingt auf die unsichtbaren Sehhelfer verzichten.
Der Zentralverband der Augenoptiker und Optometristen (ZVA) gibt Tipps, wie man den Augen die Heuschnupfenzeit erleichtert.

Das Frühjahr hat kalendarisch noch gar nicht begonnen, doch viele Allergiker leiden schon jetzt unter den typischen Heuschnupfen-Symptomen. In diesem Jahr scheinen juckende und tränende Augen, Niesattacken und Atemprobleme zusätzlich besonders stark ausgeprägt zu sein. Da aber gleichzeitig auch noch die winterliche Erkältungswelle anhält, sollte die Ursache der Beschwerden im Zweifel durch einen Arzt geklärt werden. Kontaktlinsenträger sollten bei vermindertem Tragekomfort anschließend ihren Kontaktlinsenspezialisten aufsuchen. Bei Heuschnupfen können sich Tränenfilm und Hornhautoberfläche verändern, sodass auch ursprünglich gut angepasste Linsen nicht mehr optimal sitzen.

Der Fachmann kann Allergiker darüber hinaus zum Tragen von Kontaktlinsen in der Zeit des Pollenflugs beraten. Es kann helfen, die Tragedauer der Linsen zu reduzieren oder ein besser geeignetes Pflegemittel zu finden, denn auch Proteinablagerungen oder Zusatzstoffe können die Augen reizen. Für Allergiker bieten sich außerdem Tageslinsen an, da sich auf ihnen erst gar keine Pollen ablagern und die Reinigung entfällt. Eine vom Augenoptiker angepasste, gut anliegende Sonnenbrille mit großen Gläsern hält die Pollenbelastung für die Augen im Freien in Grenzen. Die Brille sollte - genau wie die Alltagsbrille - abends gründlich gereinigt werden, damit die Pollen nicht an Fassung und Gläsern anhaften.
Durch tränende Augen bilden sich außerdem Salzablagerungen. Einige Antihistaminika wie etwa Cetirizin oder Loratadin können zu trockenen Augen führen. Hier helfen sogenannte künstliche Tränen zur Befeuchtung, der Augenoptiker kann passende Produkte empfehlen.

Auch antiallergische Augentropfen ohne Konservierungsmittel sind in der Regel mit Kontaktlinsen verträglich, wenn nach dem Tropfen etwa 15 Minuten mit dem Aufsetzen der Linsen gewartet wird. (Quelle: ZVA-Presseinformation 04/2019, Skamper)


 
Online-Sehtest auf eigener Homepage! So einfach geht´s!

Der große Online-Sehtest der "Einmal im Jahr zum Optiker"-Kampagne ist Infografik und Sehtest in einem:  Er hält viele spannende Fakten und Statistiken zum Thema "Gutes Sehen" für Ihre Kunden bereit. Sie können den Online-Sehtest von 1xo in Ihre Internetseite einbinden.

Auf der Internetseite www.1xo.de (Bitte hier klicken) zeigen wir Ihnen wie einfach die Umsetzung ist.




Änderung der Preisliste BMI-Vertrag zum 01.03.2019
Im Rahmen der letzten ZVA-Vorstandssitzung am 24.01.2019 in München hat der Vorstand den vorgeschlagenen Änderungen der Preisliste zugestimmt.
Im Wesentlichen handelt es sich um:
-> Die Aufnahme von Gläsern mit höheren Dioptrienwerten (über +/- 6 dpt.)
-> Übernahme des Preises der Bundeswehr-Preisliste für die Fliegersonderbrillenfassung der Firma Charmant (IO 10900).
-> Redaktionelle Ergänzungen.

Den entsprechend überarbeiteten Vertrag finden Sie als Download im geschützten Mitgliederbereich der ZVA Hompage (www.zva.de)
oder können in unserer Geschäftsstelle angefordert werden.


BMI-Vertrag nur über Bildschirmarbeitsplatzbrillen
Über den Vertrag mit dem Bundesministerium des Inneren (BMI) können ausschließlich nur Bildschirmarbeitsplatzbrillen und sonstige Dienstbrillen abgegeben werden.
Mit alltagstauglichen Gleitsichtbrillen kann über diesen Vertrag nicht versorgt werden. Außerdem ist die Lieferbeschreibung für Dienstbrillen (Anlage 1 zum Vertrag) zu beachten. Demnach können lediglich Vollrandfassungen aus Kunststoff oder Metall geliefert werden. Auch gegen eine private Zuzahlung sind keine anderen Varianten möglich. Getönte Gläser sind ebenfalls nicht erlaubt. (Quelle: ZVA-Report April 2019)


Beitritt der BKK Mobil Oil zum PronovaBKK-Vertrag
Die BKK-Mobil-Oil ist zum 1.11.2018 dem PronovaBKK-Vertrag beigetreten.Die BKK Mobil Oil verzichtet auf die Kündigungsfrist des noch mit dem ZVA bestehenden Vertrages und wandelt die Vertragspartnerschaft der einzelnen Betriebe auf den PronovaBKK-Vertrag um. Das bedeutet, dass alle Vertragspartner des alten BKK-Mobil-Oil-Vertrages auf den pronovaBKK-Vertrag umgestellt werden, sofern sie diesem Vertrag bereits beigetreten sind.

Die Betriebe, die zwar Vertragspartner der BKK Mobil Oil sind, aber nicht dem pronovaBKK-Vertrag beigetreten sind, werden separat kontaktiert und umgestellt.


PronovaBKK - Übernahme der AOK-Preisliste
Die pronovaBKK hat die derzeit gültigen AOK-Preise übernommen. Die neue Preisliste zum pronovaBKK-Vertrag, die nun mit der AOK-Preisliste identisch ist, wird zum 01. Januar 2019 in Kraft treten.Die Preise gelten für alle ab diesem Tag abgegebenen Leistungen.

Nach dieser Änderung sind in allen vier aktuellen Versorgungsverträgen identische Preislisten vereinbart.
(Lediglich die Preisliste mit den IKK hat darüber hinaus noch zwei weitere Vertragspreispositionen (Okklusionspflaster, Uhrglasverband).

Den pronovaBKKVertrag mit neuer Preisliste sowie die Preisliste separat können unsere Mitgliedsbetriebe in unserer Geschäftsstelle anfordern.

Liste aller gesetzlichen Krankenkassen mit Rahmenvertrag
Hier finden Sie eine Übersicht, welche Krankenkasse welchem Rahmenvertrag beigetreten ist, mit den jeweiligen Sonderregelungen. (Bitte hier klicken)

Die Daimler BKK ist mit Wirkung vom 01.09.2019 dem GWQ Vertrag (Sehhilfen 1991G54 GWQ:01180162) beigetreten.


WICHTIG! Die Kulanzfrist zur Abgabe der Rezepte ohne abgeschlossene Präqualifizierung endet bei ALLEN Krankenkassen zum 30.06.2019

Augenoptiker- und Optometristen-Innung Hamburg
Telefon: 040 357446 0
Email: info@vig-hh.de



ZVA-Obermeistertagung 2018: Im Bann der Krankenkassen
Am 13. Oktober kamen die Delegierten des Zentralverbandes der Augenoptiker und Optometristen (ZVA) im Rahmen der SICHT.KONTAKTE ‘18 in Unterschleißheim bei München zur jährlichen Obermeistertagung und außerordentlichen Mitgliederversammlung zusammen. Die Agenda wurde hierbei maßgeblich von außen bestimmt: Mit nur einer Ausnahme waren alle Beiträge des öffentlichen Teils der aktuellen Situation mit den Krankenkassen gewidmet.

Bereits in seinem Bericht zur aktuellen Situation zu Beginn der Obermeistertagung thematisierte ZVA-Präsident Thomas Truckenbrod die zahlreichen Ärgernisse, die den Verband derzeit beschäftigen. Da ist zum einen die Produktgruppe 25 (Sehhilfen) des Hilfsmittelverzeichnisses, die infolge des Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetzes (HHVG) bis Jahresende vom GKV-Spitzenverband aktualisiert werden muss und deren erster Entwurf derzeit fachlich noch viele Fragen aufwirft. Zum anderen schwelt weiter der Konflikt mit der Deutschen Akkreditierungsstelle; im Kern geht es hierbei um die nach Meinung des ZVA vollkommen unverhältnismäßigen Betriebsüberwachungen im Zuge der Präqualifizierung. Und auch bei der Hilfsmittelrichtlinie des Gemeinsamen Bundes-ausschusses, die aufgrund einer Beanstandung durch das Bundesgesundheitsministeriums in ihrer ersten Fassung letztlich nicht in Kraft treten konnte, droht nach Einschätzung des ZVA-Präsidenten weiterer Streit: „Die Hilfsmittelrichtlinie wird in ihrer nächsten Fassung nicht besser sein als die, die wir schon haben - das hat jetzt schon Methode“, so Truckenbrod, der in Unterschleißheim auch rechtliche Schritte nicht ausschließen wollte. (Quelle: ZVA)

  
(Fotos ZVA; links, Thomas Truckenbrod, ZVA-Präsident - rechts, die Deligierten der ZVA-Obermeistertagung 2018)

Unendliche Fortbildungsmöglichkeiten für Optometristen
Mit dem Tag der Optometrie klang auch in diesem Jahr am 14. Oktober die SICHT.KONTAKTE aus. Die Internationale Vereinigung für Binokulares Sehen (IVBS), die Vereinigung deutscher Contactlinsen-Spezialisten (VDCO) und der Zentralverband der Augenoptiker und Optometristen (ZVA) hatten zu der dreitägigen Fortbildungsveranstaltung nach Unterschleißheim geladen, nur einen Augenblick von München entfernt. Knapp 350 Teilnehmer besuchten den diesjährigen Tag der Optometrie als Abschluss der SICHT.KONTAKTE. (Quelle: ZVA)



2017 war Hamburg das Zentrum der Deutschen Augenoptik
Unterschiede bewahren - Kräfte bündeln

Am 7. Oktober 2017 hielt der Zentralverband der Augenoptiker und Optometristen (ZVA) seine jährliche Obermeistertagung und außerordentliche Mitgliederversammlung in Hamburg ab. Den Rahmen hierfür bildete die dreitägige Veranstaltung Sicht.Kontakte 2017. Auch wenn die Themen vielfältig waren, so ließe sich das gesamte Wochenende doch mit einem Motto überschreiben: Man kann nur dann etwas bewegen, wenn alle an einem Strang ziehen.

Der Vizepräsident der Handwerkskammer Hamburg, Hjalmar Stemmann, fasste in seinem Grußwort sehr treffend zusammen, dass früher oder später jeder einen Augenoptiker brauche. Maßstab der Branche sei Qualität, und diese Qualität sicherten Meistertitel und Qualifikation. Damit das so bleibe, riet er, weiter am Ball zu bleiben - und zwar gemeinschaftlich. Nicht umsonst laute der Leitspruch des ZVA „Gemeinsam gestalten“.

Gemeinsam gestalten - ZVA-Präsident Thomas Truckenbrod lobte das gelungene Konzept der Veranstaltung Sicht.Kontakte, das bereits im vergangenen Jahr mit der erstmaligen Zusammenlegung der ZVA-Obermeistertagung mit den beiden VDCO-Tagungen und dem Tag der Optometrie überaus erfolgreich war. Trotz der unterschiedlichen Verortung der einzelnen Besucher in der Branche und drei augenoptischen Verbänden als Ausrichter sei es gelungen, gemeinsam eine Fortbildungsveranstaltung zu schaffen, die ihresgleichen suche. „Um es mit den Worten der Geometrischen Optik zu sagen: Wir sollten konvergieren, nicht divergieren. Die Energie muss gebündelt werden, nicht zerstreut“, so Truckenbrod. (Quelle: ZVA Presseinformation 35/2017 vom 11.10.2017)

        
ZVA - Obermeistertagung 2017                    ZVA-Präsident Thomas Truckenbrod       
(Quelle Bildhinweis:ZVA/Magner)                



Augenoptiker- und Optometristen-Innung Hamburg
Bei Schuldts Stift 3, 20355 Hamburg

Telefon 040 / 357446 0
Fax 040 / 357446 50
Email: info@vig-hh.de



SAVE THE DATE - Sichtkontakte 2020      
vom 09. Oktober - 11. Oktober 2020
Titanic Hotel
Chausseestraße 30, 10115 Berlin

Im kommenden Jahr präsentieren IVBS, VDCO und der ZVA
gemeinsam organisierte SICHT.KONTAKTE 2020 in Berlin.






opti 2020 - Die internationale Messe für Optik & Design

Freitag, 10. Januar - Sonntag, 12. Januar 2020
Messegelände München


Die opti bietet dem Fachpublikum das komplette augenoptische Spektrum von Brillenfassungen über Gläser, Kontaktlinsen, Refraktion, Diagnostik, Low Vision bis hin zu Ladenbau und technischer Ausstattung. Dabei ist die opti die Plattform für Produktpremieren von internationalen Marktführern und Start-Ups gleichermaßen.

Innungsmitglieder können vergünstigte Online-Tickets erwerben. Wenden Sie sich hierfür bitte an unsere Geschäftsstelle - Dank.





Vierter Stammtisch der Hamburger Augenoptiker

Dienstag, 18. Juni 2019 um 19:30 Uhr
Treffpunkt: Restaurant T.R.U.D.E., Maurienstraße 13-15, 22303 Hamburg (Barmbek)

Interessanter Vortrag von Herr Dr. Jan Wetzel (Geschäftsführer ZVA) mit dem Titel:
„Leidenskatalog oder Leistungskatalog der Krankenkassen: Fluch oder Segen für die Augenoptik?“


Dritter Stammtisch der Hamburger Augenoptiker
Dienstag, 06. November 2018 um 19:30 Uhr
Treffpunkt: Restaurant T.R.U.D.E., Maurienstraße 13-15, 22303 Hamburg (Barmbek)

Themen und neue Erkenntnisse der ZVA Obermeistertagung in München
wie z.B. mögliche Veränderungen im Präqualifizierungsverfahren oder der aktuellen Arbeitsmarktsituation


Zweiter Stammtisch der Hamburger Augenoptiker mit NeujahrsempfangDienstag, 06. Februar 2018 um 19:30 Uhr
Treffpunkt: Restaurant T.R.U.D.E., Maurienstraße 13-15, 22303 Hamburg (Barmbek)

Mit einem interessanten Vortrag „Neue Technologien in Refraktion und Screening – Wohin entwickelt sich die Augenoptik?“
Gehalten von Herr Prof. Dr. med. Dipl.-Ing. (FH) Hans-Jürgen Grein (FH Lübeck)


Erster Stammtisch der Hamburger Augenoptiker
Dienstag, 19. September 2017 um 19:30 Uhr
Treffpunkt: Bobby Reich - Fernsicht 2, 22301 Hamburg

Geselliger Abend - Erfahrungsaustausch - Trends und Märkte von Morgen - Aktuelle News



Augenoptiker- und Optometristen-Innung Hamburg
Bei Schuldts Stift 3, 20355 Hamburg

Telefon 040 / 357446 0
Fax 040 / 357446 50
Email: info@vig-hh.de



Ausbildungswege im Augenoptikerhandwerk

Wenn Sie sich für den Beruf des Augenoptikers entscheiden, treffen Sie eine gute Wahl. Denn dieser Beruf bietet mehr als nur eine Tätigkeit. Sie sind zugleich Techniker, Psychologe, Physiker, Handwerker, Designer, Mode- und Typberater sowie Kaufmann in einer Person. Und Sie kommen mit vielen Menschen zusammen.

Ein guter Hauptschulabschluss ist Vorbedingung. Hinzu kommen als Voraussetzung naturwissenschaftliche Begabung, technisches Verständnis, Sinn für Ästhetik und gutes Einfühlungsvermögen. Besonders Absolventen von Realschulen und Gymnasien erfüllen die fachlichen Anforderungen in der Aus- und Fortbildung.

Die Vielseitigkeit, die der Beruf des Augenoptikers bietet, will gelernt sein. Vor der Gesellenprüfung liegen drei Jahre Ausbildung in Betrieb, Berufsschule und überbetrieblicher Ausbildungsstätte.




Ausbildungszahlen im Augenoptiker Handwerk steigen

Im vergangenen Jahr haben 1.846 Augenoptiker ihre Gesellenprüfung bestanden. Das stellte der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) jetzt fest. Im Vorjahr seien es noch knapp zehn Prozent weniger gewesen, hieß es. Zugelegt hätten indes auch die erfolgreich abgelegten Meisterprüfungen: 647 im Jahr 2018. Und das seien ebenfalls knapp zehn Prozent mehr als im Vorjahr. (Zur Grafik bitte hier klicken)

„Steigende Absolventen- und erfolgreiche Meisterprüfungszahlen sind ein wichtiges Mittel, um dem Fachkräftemangel zu begegnen“, betont Dirk Schäfermeyer, Abteilungsleiter Aus- und Fortbildung beim Zentralverband der Augenoptiker und Optometristen (ZVA). Insgesamt wurden in den drei Lehrjahren 7.208 Lehrlinge ausgebildet und damit fünf Prozent mehr als 2017. Ebenso habe man mehr Neuverträge geschlossen, so der Ausbildungsexperte weiter. Zum Erfolg beigetragen habe vermutlich auch die Nachwuchskampagne des Südwestdeutschen Augenoptiker-Verband (SWAV): Die Plattform be-optician informiert ihre rund 9.000 Besucher jeden Monat unter anderem über die Ausbildung in der Augenoptik, Bewerbungsverfahren und offene Lehrstellen.

Letztes Jahr schlossen 2.945 Lehrlinge ihren Vertrag ab, davon 2.005 weibliche und 940 männliche. Im Vorjahr waren es 2.723. Die steigenden Zahlen ließen mit Blick auf den Fachkräftemangel eventuell doch noch auf auf eine positive Entwicklung hoffen. 38 Prozent beginnen die Ausbildung mit Hochschulreife. (Quelle: ZDH / DOZ Verlag)



Neue Ausbildungsvergütung in dem Ausbildungsberuf Augenoptiker/in

Auf der Innungsversammlung vom 08.05.2018 beschlossen die Mitglieder, die Ausbildungsvergütung anzuheben.
Künftig beträgt die Ausbildungsvergütung:

im 1. Lehrjahr €uro 500,00
im 2. Lehrjahr €uro 580,00
im 3. Lehrjahr €uro 690,00.

Diese neue Ausbildungsvergütung gilt für alle neuen, ab dem 01.08.2018 beginnenden Ausbildungsverhältnisse und stellt künftig die in Hamburg ortsübliche Ausbildungsvergütung dar. Bei bestehenden Ausbildungsverhältnissen legen wir Ihnen nahe, diese abzuändern, damit möglichst alle Auszubildenden in den Genuss dieser neuen Ausbildungsvergütungshöhe kommen können.



Das Berufsbild des Augenoptikers können Sie im Filmportal der Bundesagentur für Arbeit sehen
http://www.berufe.tv/ausbildungsberufe/gesundheit/medizintechnik/augenoptiker-in/





Bei Fragen zu Berufsausbildungsangelegenheiten; Lehrverträgen, Zwischen -und Gesellenprüfungen, Freisprechungsfeiern, Lehrlingsstreitigkeiten, Prüfungsausschüssen oder Meisterkursen,
wenden Sie sich bitte an:

Augenoptiker- und Optometristen-Innung Hamburg
Ansprechpartnerin: Bettina Kath
Telefon: 040 357446 22
Email: kath@vig-hh.de



Kontakt Augenoptiker Lehrwerkstatt
Brekelbaums Park 10, 20537 Hamburg

Ansprechpartner: Nina Claußen / Claudia Hanssen
Telefon: 040 428953236
Email: info@lehrwerkstatt-hamburg.de



Freisprechungsfeier der Augenoptiker- und Optometristen-Innung Hamburg
Dienstag, 02. Juli 2019 - Handwerkammer Hamburg

Wir gratulieren sehr herzlich den Gesellinnen und Gesellen zur bestandenen Prüfung.

Adrian Aldag, Lena Christine Althaus, Tom Biedermann, Rojda Bozkurt, Julia Döbber, Anna Lena Freiholz, Sabrina Friedrichs, Marlene Henske, Daniel Jacobsen,
Phil Jänicke, Konstantin Nadrin, Svenja Nothnagel, Melina Prechter, Mathias Proszkiewicz, Katharina Bessert, Leon Böhden, Fabian Buczkowski, Denis Cierpikowski,
Sophie Decke, Omid Forghani, Joshua Hatzitheodorou, Paula Jule Heinrich, Alexander Sgryska, Philipp Vogt, Annika Wilicki, Irena Ziegler, Frederieke Land,
Maurice Lignow, Lara Meeners, Philipp Müller, Sinje Oelbüttel, Luise Paulick, Lars Puchtler, Sepideh Rasekh, Janina-Marie Rosinski, Rebecca Scholz, Alena Schwarz,
Katrin Singldinger, Lea Tamina Thormann, Laura Beckmann, Yannick Beuk, Celina Bolduan, Bilal Cetin, Hanan Dawod, Sascha-Felix Foit, Finn Jürgens, Maren Kielhorn, Melis Kurt, Andrej Ott, Timm Peters, Michelle Jaqueline Radtke, Karl Schmidt, Pierre Alexander Struck, Melissa Grebien, Meike Horstmann, Richard Huynh, Julius Kahlert, Tifenn A. Koch, Christopher Kühl.

Vielen Dank auch an die Ausbildungsbetriebe: Apollo-Optik, Optik Wiese, Fielmann, Schoneweg, Optiker Bode, Lühr-Optik, Optik Hallmann, Görtz + Krass, Optiker Kelb,
Optiker Carl, Campbell, Optik Renken, Edeloptics, Optiker Köpke.



Augenoptiker- und Optometristen-Innung Hamburg
Bei Schuldts Stift 3, 20355 Hamburg

Telefon 040 / 357446 0
Fax 040 / 357446 - 50
Email: info@vig-hh.de


Gute Gründe für eine Mitgliedschaft in der Augenoptiker- und Optometristen-Innung Hamburg

  • Berufspolitische Interessenvertretung
  • Beratung und Vermittlung in Krankenkassenangelegenheiten
  • Beratung in allgemeinen- und arbeitsrechtlichen Angelegenheiten, Prozessführung; kostenfreie Vertretung vor den Arbeits- und Landgerichten
  • Erstellung von Arbeits- und Aufhebungsverträgen, Zeugnissen, Kündigungen, etc.
  • Unterstützung bei offenen Rechnungen (Inkasso und Mahnwesen)
  • Information und Rundschreiben zu aktuellen Themen und besonderen Anlässen

Der Mitgliedsbeitrag kommt auch der Ausbildung in der Augenoptik zugute. Qualifizierter und gut ausgebildeter Nachwuchs ist unbezahlbar.
Für Sie als Inhaber, für Ihre Kunden als Ansprechpartner. Das ist Ihre Investition in die Zukunft!

  • Regelung und Überwachung der Lehrlingsausbildung und dem Prüfungswesen
  • Erstellung der Ausbildungspläne sowie der überbetrieblichen Unterweisungsstätte
  • Abnahme von Zwischen- und Gesellenprüfungen gegen geringe Gebühr für Innungsmitglieder
  • Unterstützung und Vermittlung bei Lehrlingsstreitigkeiten

Sie brauchen Rat zum Thema Datenschutz oder wollen Ihre Marketingaktivitäten überprüfen lassen? Kein Problem!
Unser Service- und Dienstleistungsangebot steht Ihnen als Innungsmitglied offen.

  • Drucksachen wie z.B. Sehtestbescheinigungen und Berechtigungsscheinen

Unsere Mitglieder profitieren von geldwerten Vorteilen über Rahmenverträge wie z.B.

  • Günstiger Bezug von e.on Strom
  • Kostengünstige Fahrkarten für den HVV (Profi-Ticket)
  • Lebens-, KFZ- und Sachversicherungen über die Signal Iduna
  • Günstige Tarife zur Arbeitsmedizinischen- und Arbeitssicherheitsbetreuung
  • Vorteile und günstige Konditionen in Finanzangelegenheiten bei der Hamburger Volksbank
  • Einkaufsvorteile für Büromaterial mit Otto Office


Mit einer Innungsmitgliedschaft treffen Sie die richtige Wahl. Sie unterstützen so aktiv Ihren Berufsstand.
Die Augenoptiker-und Optometristen-Innung Hamburg - ein starker Partner!
Wir würden uns freuen, Sie als Mitglied in der Augenoptiker- und Optometristen-Innung Hamburg begrüßen zu dürfen.


Augenoptiker- und Optometristen-Innung Hamburg
Bei Schuldts Stift 3, 20355 Hamburg

Telefon 040 / 357446 0
Fax 040 / 357446 50
Email: info@vig-hh.de


Alsteroptik Hausig & Miesner
Bramfelder Chaussee 237, 22177 Hamburg
Telefon: 040 6416846, Fax: 040 6411751
Email: info@alsteroptik.de, Internet: www.alsteroptik.de

Der Brillenladen, Hans-Georg Backhaus e.K.
Fuhlsbüttler Straße 390, 22309 Hamburg
Telefon: 040 6323234, Fax: 040 6323234
Email: info@brillenladen-backhaus.de, Internet: www.brillenladen-backhaus.de

Bajohr GmbH & Co. KG, Bajohr Optic
Eppendorfer Baum 18, 20249 Hamburg
Telefon: 040 4602993, Fax: 040 46961590
Email: hamburg@bajohr.de, Internet: www.bajohr.de

Optik Beckert e. K.
Lange Reihe 55, 20099 Hamburg
Telefon: 040 2803366, Fax: 040 2803966
Email: info@optikbeckert.de, Internet: www.optikbeckert.de

Augenoptik Bernstiel GmbH
Claus Ferck Straße 12, 22359 Hamburg
Telefon: 040 6034345, Fax: 040 53304774
Email: bernstiel@web.de, Internet: www.bernstiel.de

Optik-Werk
Lohbrügger Landstraße 70, 21031 Hamburg
Telefon: 040 43261600, Fax: 040 43261601
Email: info@optik-werk.de, Internet: www.optik-werk.de

Blickfang Augenoptik GmbH
Blankeneser Bahnhofstr. 29, 22587 Hamburg
Telefon: 040 868804, Fax: 040 868847
Email: info@blickfangoptik.de, Internet: www.blickfangoptik.de

Optiker Bode, EKZ Hamburger Meile
Hamburger Straße 39, 22083 Hamburg
Telefon: 040 2297603, Fax: 040 2298111
Email: optiker-bode-ekz@web.de

Campbell, Optiker seit 1816 GmbH & Co. KG
Neuer Wall 18, 20354 Hamburg
Telefon: 040 367641, Fax: 040 373066
Email: Hamburg@Campbell-Optik.de, Internet: www.Campbell-optic.de

Optiker Carl GmbH
Eppendorfer Landstraße 11, 20249 Hamburg
Telefon: 040 4609940, Fax: 040 479502
Email: ep@optiker-carl.de, Internet: www.optikercarl.de

Optik Martin Carl GmbH
Eppendorfer Baum 11, 20249 Hamburg
Telefon: 46070605, Fax: 040 46070607
Email: info@Optik-Martin-Carl.de, Internet: www.optik-martin-carl.de

Optik Daniel e.K.
Osterstraße 136, 20255 Hamburg
Telefon: 040 408701, Fax: 040 4916845
Email: info@optik-daniel.de, Internet: www.optik-daniel.de

Optik Facklam
Borsteler Chaussee 113, 22453 Hamburg
Telefon: 040 5115588, Fax: 040 7925682
Email: thiess.facklam@hotmail.de

Fielmann AG & Co Bergedorf
Sachsentor 21, 21029 Hamburg
Telefon: 040 7211145, Fax: 040 7219550
Internet: www.fielmann.de

Fielmann AG & Co. Ochsenzoll OHG
Langenhorner Chaussee 692, 22419 Hamburg
Telefon: 040 5278464, Fax: 040 5278504
Internet: www.fielmann.com

Fielmann Farmsen Fielmann GmbH & Co. KG
Berner Heerweg 173-175, 22159 Hamburg
Telefon: 040 6430572, Fax: 040 6436397
Internet: www.fielmann.de

Fielmann AG & Co. Othmarschen
Waitzstraße 12, 22607 Hamburg
Telefon: 040 892652, Fax: 040 891600
Internet: www.fielmann.de

Fielmann AG & Co. Bramfeld KG
Bramfelder Chaussee 269, 22177 Hamburg
Telefon: 040 6428090, Fax: 040 6428435
Internet: www.fielmann.de

Fielmann AG & Co. oHG Niendorf
Tibarg 19, 22459 Hamburg
Telefon: 040 581195, Fax: 040 587338
Internet: www.fielmann.de

Fielmann AG & Co oHG Wandsbek
Wandsbeker Marktstraße 57, 22041 Hamburg
Telefon: 040 6522233, Fax: 040 682412
Internet: www.fielmann.de

Fielmann AG & Co. Eimsbüttel OHG
Osterstraße 120, 20255 Hamburg
Telefon: 040 4903930, Fax: 040 400848
Internet: www.fielmann.de

Fielmann AG & Co. Harburg
Sand 35, 21073 Hamburg
Telefon: 040 777689, Fax: 040 7650406
Internet: www.fielmann.de

Fielmann AG & Co. Rahlstedt OHG
Schweriner Straße 7, 22143 Hamburg
Telefon: 040 6777028, Fax: 040 6777029
Internet: www.fielmann.de

Fielmann AG & Co. Ottensen OHG
Mercado EKZ Altona-Ottensen, Ottenser Hauptstraße 10, 22765 Hamburg
Telefon: 040 393353, Fax: 040 3903483
Internet: www.fielmann.de

Fielmann AG & Co. EKZ Hamburger Straße KG
Hamburger Straße 19 - 47, 22083 Hamburg
Telefon: 040 20769780, Fax: 040 207697829
Internet: www.fielmann.de

Fielmann AG Alstertal-Einkaufszentrum
Heegbarg 31, 22391 Hamburg
Telefon: 040 6020065, Fax: 040 6020115
Internet: www.fielmann.de

Fielmann AG & Co. Volksdorf
Weiße Rose 10, 22359 Hamburg
Telefon: 040 6038850, Fax: 040 6031360
Internet: www.fielmann.de

Fielmann AG & Co. Billstedt KG
Billstedter Platz 39 K, 22111 Hamburg
Telefon: 040 7331717, Fax: 040 7331211
Internet: www.fielmann.de

Fielmann AG - Ausbildung

Weidestraße 118 a, 22083 Hamburg
Telefon: 040 27076691, Fax: 040 27076-565
Internet: www.fielmann.de

Fielmann AG & Co. Eppendorf KG
Eppendorfer Landstraße 77, 20249 Hamburg
Telefon: 040 54803920, Fax: 040 548039229
Internet: www.fielmann.de

Fielmann AG & Co. OHG Schnelsen
Frohmestraße 46, 22457 Hamburg
Telefon: 040 5591911, Fax: 040 5500040
Internet: www.fielmann.de

Fielmann AG & Co. oHG Barmbek
Fuhlsbüttler Straße 122, 22305 Hamburg
Telefon: 040 6917495, Fax: 040 618391
Internet: www.fielmann.de

Fielmann Augenoptik AG & Co. oHG
Lüneburger Str. 23, 21073 Hamburg
Telefon: 040 779777, Fax: 040 779134
Internet: www.fielmann.de

Fielmann AG & Co. Rathaus
Mönckebergstraße 29, 20095 Hamburg
Telefon: 040 3005060, Fax: 040 30050632
Internet: www.fielmann.de

finck hören und sehen GmbH
Alte Holstenstraße 65/67, 21029 Hamburg
Telefon: 040 7218474, Fax: 040 72698934
Email: info@finck-hoeren-und-sehen.de, Internet: www.finck-hoeren-und-sehen.de

Grundke Optik GmbH, Inh.Ch. Ernst
Weidenallee 54, 20357 Hamburg
Telefon: 040 435421, Fax: 040 437694
Email: info@grundke-optik.de, Internet: www.grundke-optik.de

Brillen Hartl
Möllner Landstraße 37, 22111 Hamburg
Telefon: 040 7322111

Optik Heidig GmbH
Berner Heerweg 159, 22159 Hamburg
Telefon: 040 6432127, Fax: 040 6452466
Email: optik-heidig@t-online.de, Internet: www.optik-heidig.de

Höcker Optik GmbH
Rahlstedter Bahnhofstr. 19, 22143 Hamburg
Telefon: 040 6779448, Fax: 040 6779597
Email: kontakt@hoecker-optik.de, Internet: www.hoecker-optik.de

Holland & Dorider Contactlinsen GmbH
Rothenbaumchaussee 47, 20148 Hamburg
Telefon: 040 449779, Fax: 040 44809719
Email: info@HollandDorider.de, Internet: www.HollandDorider.de

Optiker Huhn e.K.
Weidenbaumsweg 5, 21029 Hamburg
Telefon: 040 7213747, Fax: 040 7211139
Email: optiker-huhn@t-online.de

Jaeger & Dancker GmbH
Nienstedtener Str.1, 22609 Hamburg
Telefon: 040 826030, Fax: 040 824356
Email: optiker@jaeger-dancker.de, Internet: www.jaeger-dancker.de

Brillen-Mode Janiene Johann-to-Settel
Manhagener Allee 7, 22926 Ahrensburg
Telefon: 04102 58385, Fax: 04102 57655
Email: info@brillenmode-jts.de, Internet: www.brillenmode-jts.de

Optik Hallmann GmbH
Phoenix-Center Hamburg, Hannoversche Str. 86, 21079 Hamburg
Telefon: 040 3070170, Fax: 040 76797440
Email: verwaltung@optik-hallmann.de, Internet: www.optik-hallmann.de

Optiker Katz, Inh. Romuald Katz
Bremer Str. 14, 21073 Hamburg
Telefon: 040 779405, Fax: 040 777857
Email: info@optiker-katz.de, Internet: www.optiker-katz.de

Optiker Kelb GmbH
Wandsbeker Marktstraße 81, 22041 Hamburg
Telefon: 040 685327, Fax: 040 6522094
Email: info@optiker-kelb.de, Internet: www.optiker-kelb.de

KIND Hörgeräte GmbH & Co. KG
Wandsbeker Marktstr. 29, 22041 Hamburg
Telefon: 040 6527013, Fax: 040 68911945
Email: hamburg-wandsbek@kind.com, Internet: www.kind.com

Köpke Optik Eppendorf
Eppendorfer Landstraße 86, 20249 Hamburg
Telefon: 040 475858, Fax: 040 472753
Email: info@koepke-optik.de, Internet: www.koepke-optik.de

Köpke Optik Fuhlsbüttel
Erdkampsweg 27, 22335 Hamburg
Telefon: 040 595667, Fax: 040 5004630
Email: fuhlsbuettel@koepke-optik.de, Internet: www.koepke-optik.de

Optiker Köpke, Köpke GmbH
Harksheider Straße 2, 22399 Hamburg
Telefon: 040 6024253
Email: info@optiker-koepke.de, Internet: www.optiker-koepke.de

Optiker Krause Eilbek
Landwehr 39, 22087 Hamburg
Telefon: 040 2501860, Fax: 040 2501999
Email: info@optiker-krause.de, Internet: www.optiker-krause.de

Optiker Krause Horn
Rennbahnstraße 38f, 22111 Hamburg
Telefon: 040 6553827, Fax: 040 6553698
Email: krause-optik-c@t-online.de, Internet: www.optiker-krause.de

Optiker Krause Berliner Tor
Beim Strohhause 34, 20097 Hamburg
Telefon: 040 786116
Email: krause-optik-c@t-online.de, Internet: www.optiker-krause.de

Brillen Krille
Ekenknick 3, 22523 Hamburg
Telefon: 040 5709222, Fax: 040 5708218
Email: info@brillenkrille.de, Internet: www.brillenkrille.de

Optiker Künzel & Sohn OHG
Erdkampsweg 59, 22335 Hamburg
Telefon: 040 597842, Fax: 040 595279
Email: info@kuenzels.com, Internet: www.kuenzels.com

Lohmann Optik Rahlstedt GmbH
Rahlstedter Bahnhofstr. 10, 22143 Hamburg
Telefon: 040 6770888, Fax: 040 6775788
Email: brille@lohmann-optik.com, Internet: www.lohmann-optik.com

Lühr-Optik Hamburg Othmarschen
Waitzstraße 29a, 22607 Hamburg
Telefon: 040 894711, Fax: 040 8902285
Email: waitzstrasse@luehr-optik.de, Internet: www.luehr-optik.de

Optiker Mannig
Eppendorfer Weg 78, 20259 Hamburg
Telefon: 040 407553, Fax: 040 43096893
Email: rolf-andreas@arcor.de, Internet: www.optiker-mannig.de

Mottig Optik
Blankeneser Bahnhofstr. 14, 22587 Hamburg
Telefon: 040 8660300, Fax: 040 86603097
Internet: www.mottigoptik.de

Neuhaus Optik
Luruper Hauptstr. 156, 22547 Hamburg
Telefon: 040 8301590, Fax: 040 39998506

Optik Oeffner
Harksheider Straße 6, 22399 Hamburg
Telefon: 040 6022180, Fax: 040 6028016
Email: info@optik-oeffner.de, Internet: www.optik-oeffner.de

Sehenswert - Hamburg, Inh. Contactlinsenstudio Pilz GmbH
Brandsende 7, 20095 Hamburg
Telefon: 040 338477, Fax: 040 331280
Email: info@sehenswert-hamburg.de, Internet: www.sehenswert-hamburg.de

Optiker Rolfs e. K.
Herthastraße 12, 22179 Hamburg
Telefon: 040 6415050, Fax: 040 64202348
Email: mail@optiker-rolfs.de, Internet: www.optiker-rolfs.de

Beate Rudloff Optik
Duvenstedter Damm 62 a, 22397 Hamburg
Telefon: 040 6071025, Fax: 040 6071034
Email: Beate.Rudloff@web.de

Ruge Contactlinsen-Praxis
Mönckebergstraße 13, 20095 Hamburg
Telefon: 040 40185848, Fax: 040 40185878
Email: info@ruge-contactlinsen.de, Internet: www.ruge-contactlinsen.de

Optik Sadler
Siemersplatz 1, 22529 Hamburg
Telefon: 040 5531155, Fax: 040 5535271
Email: h.sadler@optik-sadler.de, Internet: www.optik-sadler.de

Optiker Salmen, Inh. Optik Terlau GmbH
Colonnaden 20, 20354 Hamburg
Telefon: 040 344600, Fax: 040 340564
Email: info@optiker-salmen.de, Internet: www.optiker-salmen.de

Überblick Augenoptik
Überseering 5-7, 22297 Hamburg
Telefon: 040 6302454, Fax: 040 63647908
Email: info@ueberblickoptik.de, Internet: www.ueberblickoptik.de

Optiko GmbH
Großer Burstah 25, 20457 Hamburg
Telefon: 040 366011
Email: verwaltung@optiko.hamburg, Internet: www.optiko-hamburg.de

Sehkraft Optik in Alsterdorf
Alsterdorfer Str. 286, 22297 Hamburg
Telefon: 040 5117706, Fax: 040 5117706
Email: info@sehkraft-optik.de, Internet: www.sehkraft-optik.de

Stehr´s Brillenstudio e.K.
Frohmestraße 16, 22457 Hamburg
Telefon: 040 5503031
Email: info@stehrs-brillenstudio.de, Internet: www.stehrs-brillenstudio.de

Optiker Stender & Stender OHG
Eckhoffplatz 16, 22547 Hamburg
Telefon: 040 835684, Fax: 040 8321474
Email: optiker-stender@web.de, Internet: www.optikerstender.de

Visus Contactlinsen GmbH
Jungfernstieg 44, 20354 Hamburg
Telefon: 040 342878, Fax: 040 345358
Email: contactlinsen-hh@visus.de, Internet: www.visus-contactlinsen.de

Optiker Vocke GmbH
Mühlenkamp 22, 22303 Hamburg
Telefon: 040 273234, Fax: 040 2806842
Email: optiker-vocke@t-online.de, Internet: www.optiker-vocke.de

Optiker Wagner GmbH
EKZ Jenfeld, Bei den Höfen 42c, 22043 Hamburg
Telefon: 040 6535055, Fax: 040 6548383
Email: info@ihroptiker-wagner.de, Internet: www.ihroptiker-wagner.de

Wenzel Optik
Groot Enn 4, 21149 Hamburg
Telefon: 040 7016020, Fax: 040 7012543

Optik Weser GmbH
Spitalerstraße 9, 20095 Hamburg
Telefon: 040 327007, Fax: 040 322930
Email: info@optik-weser.de, Internet: www.optik-weser.de

Optik Wilke OHG
Jarrestraße 37, 22303 Hamburg
Telefon: 040 2708291, Fax: 040 2790473
Email: info@brillenhaus-wilke.de, Internet: www.wilke-optik.de

Optic HoheLuft
Hoheluftchaussee 56, 20253 Hamburg
Telefon: 040 4202791, Fax: 040 4202771
Email: mail@optic-hoheluft.de, Internet: www.optic-hoheluft.de



Augenoptiker- und Optometristen-Innung Hamburg
Bei Schuldts Stift 3, 20355 Hamburg

Telefon 040 / 357446 0
Fax 040 / 357446 - 50
Email: info@vig-hh.de

Obermeister
Hellberg
Lars Hellberg
Fielmann AG
Weidestraße 118a, 22083 Hamburg
Tel. 0172/4250287
l.hellberg@fielmann-akademie.com
Stv. Obermeister
Holger Weiss
Holger Weiss
Claus Ferck Straße 12
22359 Hamburg
Tel. 040 6034345
Fax 040 53304774
bernstiel@web.de
www.bernstiel.de
Lehrlingswartin
Monika Oesterwinter
Monika Oesterwinter
Sachsentor 21
21029 Hamburg
Tel. 040 7211145
Fax 040 7219550
oesterwinter.m@gmx.de
Vorstandsmitglied
Dirk-Peter Lühr
Dirk-Peter Lühr
Kronsaalsweg 45
22525 Hamburg
Tel. 040 5400860
Fax 040 54008615
luehr@luehr-optik.de
www.luehr-optik.de
Vorstandsmitglied
Mandy Materlik
Mandy Materlik
Weiße Rose 10
22359 Hamburg
Tel. 040 6038850
Fax 040 6031360
Vorstandsmitglied
Thomas Brause
Thomas Brause
Weidestraße 118 b
22083 Hamburg
Tel. 040 27076961
t.brause@freenet.de

Hamburger Augenoptiker-Betrieb sucht Nachfolger/in
Ladenfläche ca. 70 qm, Gesamtfläche ca. 100 qm
Weitere Informationen über die Innungsgeschäftsstelle
Frau Schneeberger
Telefon: 040 35744623



Augenoptiker- und Optometristen-Innung Hamburg
Bei Schuldts Stift 3, 20355 Hamburg
Telefon: 040 3574460